Dortmund überrascht. Dich.

Nachrichten und aktuelle Informationen

Zurück zur vorherigen Seite

17.01.2018

Gesundes Wachstum auf dem Dortmunder Hotelmarkt

Der Hotelstandort Dortmund ist auch im Jahr 2017 weiter gewachsen. Mit inzwischen ca. 7.500 Betten ist Dortmund auf einem guten Weg, weitere Übernachtungsgäste begrüßen zu können. Die Nachfrage übersteigt weiterhin das vorhandene Angebot. Ein aktueller Bericht der Wirtschaftsförderung, stellte heute im Verwaltungsvorstand die Entwicklung auf dem Hotelmarkt vor.

„In Dortmund steigt die Nachfrage an Übernachtungen schneller als die Anzahl der Zimmer. Des Weiteren steigt auch der Ertrag pro Zimmer weiter an. Das ist ein wichtiger Indikator das der Hotelmarkt in Dortmund gesund wächst und somit für Investoren und Betreiber interessant ist, sagt Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund.

In den vergangenen Jahren war der Dortmunder Hotelmarkt eher von zu wenig Bewegung am Markt geprägt. Inzwischen sind weitere Projekte realisiert und projektiert. Dies führt zu neuen Investitionen in Dortmund. Das gilt nicht nur für Neubauten, sondern auch Bestandshäuser werden renoviert.

Erst kürzlich wurden folgende Hotels eröffnet:

  • B&B Hotel am Burgwall, 114 Zimmer
  • Boutique 102 an der Kampstraße, 55 Zimmer

Damit verfügt Dortmund z. Z. über 65 Beherbergungsstätten mit insgesamt ca. 7.500 Betten. Hierzu zählen neben Hotels und Hotels garnis auch Gasthöfe, Pensionen, Erholungs-, Ferien-, Schulungsheime, Jugendherbergen, Vorsorge- und Rehakliniken, Campingplätze.

Einen potentiellen Wachstumsbereich bei den Übernachtungen bilden ausländische Gäste, die bereits jetzt einen Anteil von 24% ausmachen. Der Hauptteil der Übernachtungen mit 2/3 der Gäste wird nach wie vor von Geschäftsreisenden generiert. Hierbei gilt zu beachten, dass eine marktgerechte Entwicklungen der Beherbergungskapazität auch Voraussetzung dafür ist, dass weitere größere Kongresse und Fachtagungen sowie Events in eine Stadt kommen und der Messestandort gesichert werden kann.

Neben den Geschäftsreisenden bringen auch internationale Ausstellungen, Konzerte, Touristen ein gutes Entwicklungspotenzial mit und steigern die Übernachtungszahlen weiterhin.

Der Dortmunder Hotelmarkt hat ein ausgeprägtes Entwicklungspotential vor allem im 2-3 Sterne Segment. Neue Hotelkapazitäten sind daher notwendig um marktgerecht zu wachsen und im Kongress-, Messe- und Veranstaltungsmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Geplante Projekte sind:

  • Hampton by Hilton, PHOENIX See, 130 Zimmer
  • Novum Styles, Rheinische Str., 200 Zimmer
  • InterCity-Hotel, Dortberghaus, 220 Zimmer
  • Hotel Coffee Fellows, Schwarze-Brüder-Weg, 65 Zimmer
  • Hotel Gabelsbergerstr., 98 Zimmer
  • Leonardo Hotel, Burgwall, 190 Zimmer
  • BASECamp Dortmund, 60 Zimmer
  • Romberg-Höfe, Rombergpark, 100 Zimmer
  • Albertus-Magnus-Kirche, Nordstadt

Download:

Aktuelle Hotelentwicklungen und Potenzialflächen in Dortmund Stand 01/17 (PDF)

Ihre Ansprechpartner:

Litschke
Pressesprecher

T: 0231/50 2 92 00
F: 0231/50 2 37 17
E-Mail schreiben