Dortmund überrascht. Dich.

Nachrichten und aktuelle Informationen

Zurück zur vorherigen Seite

10.11.2017

Acht Dortmunder Unternehmen erhalten eine Auszeichnung für deren Engagement als familienbewusste Unternehmen

Die 8 ausgezeichneten Unternehmen mit Herrn Beyer, Wirtschaftsförderung Dortmund (5. v.l.)

Acht Dortmunder Unternehmen wurden am 09.11.2017 für ihr Engagement im Beratungsprogramm FamUnDo – Familienbewusste Unternehmen der Wirtschaftsförderung Dortmund ausgezeichnet. Als Best Practice Beispiel für genutzte Synergieeffekte zur Erweiterung der Kinderferienbetreuung stechen in diesem Jahr die VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung aG und die Katholische St. Johannes Gesellschaft hervor.

"Bei FamUnDo geht es gezielt darum, individuell auf die Unternehmen angepasste Konzepte und Lösung zu erarbeiten um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu steigern", sagt Barbara Bahrenberg, FamUnDo - Projektmanagerin der Wirtschaftsförderung Dortmund."

In diesem Jahr sticht ein Best Practice Beispiel der St. Johannes Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung aG besonders hervor. Beide Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern schon seit längerer Zeit eine Kinderbetreuung an – bei den VOLKSWOHL BUND Versicherungen in allen Schulferien und Brückentagen, bei der St.-Johannes-Gesellschaft bislang nur in den Sommerferien. Durch die gemeinsame Teilnahme an FamUnDo einigten sich die Verantwortlichen beider Seiten auf eine Kooperation: Mitarbeiter der St.-Johannes-Gesellschaft können ihre Kinder ab jetzt auch für alle Ferien und Brückentage zu einer Betreuung anmelden. Diese findet dann in den Räumlichkeiten des VOLKSWOHL BUND statt. In den Sommerferien können Mitarbeiterkinder vom VOLKSWOHL BUND umgekehrt auch bei der St.-Johannes-Gesellschaft betreut werden. Wegen der Dauer der Ferien und der vergleichsweise geringen Mitarbeiterzahl konnten in der Vergangenheit nicht immer alle Wochen mit einer Betreuung abgedeckt werden.

"Das Thema Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben nimmt beim VOLKSWOHL BUND einen hohen Stellenwert ein. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir über FamUnDo mit der St.-Johannes-Gesellschaft in Kontakt gekommen sind. Wir können unseren Mitarbeitern durch die Kooperation nun an fast allen Ferien- und Brückentagen ein Betreuungsangebot für ihre Kinder garantieren. Dies war vorher aufgrund der Mindestteilnehmer nicht immer der Fall", freut sich Andrea Otto aus der Personalentwicklung vom VOLKSWOHL BUND.

"Im Wettbewerb der Unternehmen ist eine derartige Auszeichnung ein wichtiger Faktor. Familienfreundliche Unternehmen sind vor allem bei der Bindung von Mitarbeitern, aber auch bei der Gewinnung neuer Fachkräfte im Vorteil", so Joachim Beyer Bereichsleiter für Arbeit und Qualifizierung bei der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Ein besonderer Fokus liegt auch bei der Weiterentwicklung der Maßnahmen in den Unternehmen. Der Flughafen Dortmund hat sich daher zum ersten Mal rezertifizieren lassen, um den Mitarbeitern*innen immer individuellere Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

Flughafengeschäftsführer Udo Mager betont: „Uns ist es wichtig, den Anforderungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerecht zu werden und zeitgemäße Lösungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf anzubieten. Mit der Rezertifizierung unterstreichen wir noch einmal unser Engagement, betriebliche Prozesse und eine familienorientierte Arbeitsorganisation zu verknüpfen.“

Das Beratungsprogramm der Wirtschaftsförderung unterstützt seit 2009 Dortmunder Unternehmen auf dem Weg zu mehr Familienfreundlichkeit.
Kooperationspartner des Projekts waren auch in dieser Runde die B.A.U.M. Consult GmbH, das Familien-Projekt Dortmund, die Handwerkskammer Dortmund und die Industrie- und Handelskammer zu Dortmund.

Erstmals zertifiziert wurden:
Husemann & Partner, Wirtschaftskanzlei
IHK Gesellschaft für Informationsverarbeitung mbH
Kath. St.-Johannes-Gesellschaft
Micronit GmbH

Rezertifiziert wurden:
Flughafen Dortmund
TEDI GmbH & Co KG
VOLKSWOHLBUND Lebensversicherung aG
Weckbacher Sicherheitstechnik

Ansprechpartner und Informationen finden Sie hier

Ihre Ansprechpartner:

Litschke
Pressesprecher

T: 0231/50 2 92 00
F: 0231/50 2 37 17
E-Mail schreiben