Dortmund überrascht. Dich.

Nachrichten und aktuelle Informationen

Zurück zur vorherigen Seite

21.12.2017

STELLENAUSSCHREIBUNG: Projektmitarbeiters/-in (Übergangsmanagers/-in)

Bei der Wirtschaftsförderung Dortmund ist im Geschäftsbereich „Arbeit und Qualifizierung“ im Team „Fachkräfteentwicklung“ zum 01.01.2018 die Stelle eines/einer

Projektmitarbeiters/-in (Übergangsmanagers/-in)

zu besetzen. Der Einsatz erfolgt befristet bis zum 28.02.2019 bzw. - bei späterem Projektbeginn - für eine 14-monatige Projektlaufzeit.

Die Wirtschaftsförderung Dortmund ist Dienstleisterin und Partnerin für alle Unternehmen, die sich in Dortmund engagieren, expandieren, sich umstrukturieren oder neu ansiedeln wollen. Kernaufgabe ist, unternehmerisches Engagement zu fördern und die Stadt zu einem modernen Wirtschafts- und Lebensstandort weiterzuentwickeln. Oberstes Ziel ist dabei die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen. Die Initiativen und Projekte des Teams „Fachkräfteentwicklung“ innerhalb des Geschäftsbereiches „Arbeit & Qualifizierung“ der Wirtschaftsförderung Dortmund zielen strategisch darauf ab, lokale Fachkräftepotenziale zu heben und damit unter anderem auch einen Beitrag zu leisten, dass Dortmunder Schülerinnen und Schülern beim Übergang in eine adäquate Ausbildung oder in ein Studium unterstützt werden.

Der/die Stelleninhaber/in wird befristet in dem Projekt „Mit lokalen Partnern in Richtung Berufsausbildung“ (Arbeitstitel) eingesetzt. Das Projekt hat zum Ziel, dass Schülerinnen und Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe der Hauptschule Husen in Dortmund die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten der Unternehmen aus dem räumlichen Umfeld ihrer Schule kennenlernen und dort nach Möglichkeit qualifizierte Praktika absolvieren. Durch diese intensive Vernetzung und Kooperation der Schule mit lokalen Unternehmen soll der Übergang dieser Zielgruppe in eine duale Berufsausbildung verbessert und den Jugendlichen dadurch Zukunftsperspektiven eröffnet werden.

Die Aufgaben des/der Projektmitarbeiters/-in erstrecken sich im Wesentlichen auf:

  • Akquirierung und Betreuung von Unternehmen aus dem lokalen Umfeld der Schule mit dem Ziel der Vermittlung von Schülerinnen und Schülern in qualifizierte Praktika und Ausbildungen
  • Sensibilisierung der Unternehmen für die Bereitstellung von qualifizierten Praktikums- und Ausbildungsplätzen für die Schülerinnen und Schüler der Zielgruppe Hauptschule
  • Initiierung und Verstetigung von Kooperationsbeziehungen zwischen der Schule und den Betrieben
  • Beratung und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei der Bewerbung um einen qualifizierten Praktikums- und Ausbildungsplatz
  • Begleitung der Schülerinnen und Schüler während der Praktikumsphase
  • Nachbereitung der Praktikumsphase
  • Zentrale/r Ansprechpartner/in für die Lehrkräfte

Bewerber(-innen) müssen folgendes Anforderungsprofil erfüllen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-FH oder Bachelor) geeigneter Fachrichtung wie z. B. Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Naturwissenschaften, Lehramt
  • nachgewiesenes besonderes Engagement im Umgang mit Schülerinnen und Schülern bzw. Jugendlichen, z. B. in Form von einschlägigen Trainer- bzw. Leitungstätigkeiten, Durchführung von Jugendfreizeiten etc.

Verständnis für unternehmensspezifische Entscheidungsstrukturen und Anforderungen der Betriebe an jugendliche Nachwuchskräfte sowie die Fähigkeit, Kooperationsbeziehungen aufzubauen sind wünschenswert. Kenntnisse des Bildungs- bzw. Schulsystems und ihren kommunalen Akteuren/innen sind hilfreich bzw. müssen sich kurzfristig angeeignet werden.

Für die Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern ist ein offener, motivierender und zugleich sensibler Zugang zu der Zielgruppe förderlich. Die/der Stelleninhaber/in sollte als ein authentisches Vorbild für die Schülerinnen und Schüler fungieren. Von daher kommen ausdrücklich auch junge Studienabsolventen/-innen infrage, die Interesse haben, in einem kommunalen Zukunftsfeld an der Schnittstelle zwischen dem Bildungs- und Beschäftigungssystem Berufserfahrungen sammeln zu wollen.

Kontaktfreudigkeit, Kreativität und Eigeninitiative werden vorausgesetzt. Erforderlich sind ferner sowohl die Fähigkeit zur konzeptionellen Mitarbeit als auch Engagement und Belastbarkeit.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Aufgaben in Teilzeittätigkeit wahrzunehmen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann - orientiert an den dienstlichen Erfordernissen - vereinbart werden. Einsatzbereitschaft - zum Teil auch außerhalb der gewöhnlichen Dienstzeiten - sowie zielorientierte Arbeitsweise und taktisches Geschick in der Verhandlungsführung sind unabdingbare Voraussetzungen für die Aufgabenwahrnehmung. Der Arbeitsplatz wird in der Hauptschule Husen sein.

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 TVöD bewertet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht.

Die Aufgabenwahrnehmung erfolgt technikunterstützt. Die gesundheitliche Eignung zur Arbeit am Bildschirm (PC) wird vorausgesetzt (BAP 2).

Für Auskünfte zum Aufgabengebiet stehen als Ansprechpartner Herr Walter und Herr Beyer unter 0231 – 50 2 92 15 bzw. 0231 – 50 2 28 51 gern zur Verfügung.

Die Stadt Dortmund ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern. Wir sind eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Selbstverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind daher notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich mit dieser Zielsetzung identifizieren.

Die Wirtschaftsförderung Dortmund hat am Programm „Familienbewusste Unternehmen in Dortmund“ (FamUnDo) teilgenommen und wurde als familienbewusstes Unternehmen ausgezeichnet.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 17.01.2018 an:
Stadt Dortmund
Personal- und Organisationsamt
11/3-2, z.Hd. Frau Eitelberg
Kennziffer Ei 105/17
Brauhausstraße 1-5
44122 Dortmund.

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungen nur zurückgesandt werden können, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.