Dortmund überrascht. Dich.

ERLEBNIS.DORTMUND

Aus Industriestandorten wurden Erlebnisorte: Der PHOENIX See als große Freizeitstätte, das Dortmunder U mit seinen Ausstellungen, die Zeche Zollern II/IV mit der Nostalgiekirmes, die Kokerei Hansa mit der Kletterhalle ‚Bergwerk‘, der Skywalk auf Phoenix West und der neuen Konzerthalle, um nur einige zu nennen. Grün wird Dortmund von außen nicht wahrgenommen. Hier gelten immer noch die alten Klischees. Aber: Alle, die das erste Mal in der Stadt sind, sagen, dass Dortmund sehr, sehr grün ist, das hätten sie so nicht gedacht.

Mit dem neuen Masterplan ERLEBNIS.DORTMUND setzt sich Dortmund das Ziel in den nächsten 8 Jahren die jährlichen Übernachtungszahlen auf mindestens 2 Millionen zu erhöhen. Neben der Steigerung des Anteils der Geschäftsreisenden durch Ausbau der Kongressangebote soll insbesondere die Anzahl der freizeitorientierten Übernachtungen gesteigert werden.

Um dies zu erreichen arbeitet die Wirtschaftsförderung Dortmund gemeinsam mit ihren Partnern aus Wirtschaft, Universitäten und städtischen Einrichtungen fortlaufend an der Attraktivitätssteigerung Dortmunds als Freizeit- und Erlebnisstandort. Die konsequente Profilierung Dortmunds als Erlebnisstandort durch Dortmund-typische Profilthemen bildet den Hauptansatz des Masterplans ERLEBNIS.DORTMUND. Damit ist die Stadt erkennbar und unterscheidbar im Wettbewerb des Städtetourismus. Den Kern der Profilierung bilden dabei die Dortmund-typischen Profilthemen Fußball.Kultur, Bier.Erleben und Dortmund.Urban. Diese Themen sind bereits jetzt Aushängeschild für die Stadt. Darauf bauen wir auf.

Unsere Motivation ist es den Tourismus als einen beachtlichen Wirtschaftsfaktor in der Stadt weiter zu stärken. Mehr als 34 Millionen Tagesgäste und mehr als 1,2 Millionen Übernachtungsgäste erzeugen bereits jetzt geschätzte Umsatzeffekte von rund 1,4 Milliarden Euro pro Jahr. Der Tourismus bietet der Hotellerie, Gastronomie, Einzelhandel und vielen weiteren Wirtschaftszweigen gute Umsätze und sichert eine Vielzahl von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Investitionen in die Freizeit- und Tourismusinfrastruktur dieser Stadt kommen somit direkt dem Wirtschaftsstandort Dortmund zugute.

Mit einem weiter kontinuierlichen Ausbau der Beherbergungskapazitäten sowie der begleitenden Infrastruktur, v. a. in der Gastronomie, bei Trendsport- und Freizeitangeboten sowie Events und Locations, Besucherlenkung, innerstädtischen Mobilität und durch fortwährende Attraktivitätssteigerung bei den bestehenden, Image prägenden, Angeboten gewinnen wir die gewünschten zusätzlichen Besucher für Dortmund.

Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam mit Investoren, Entwicklern und Betreibern aus dem Hotel- und Freizeitbereich. Seien Sie dabei und gestalten Sie mit uns das ERLEBNIS.DORTMUND.

Ihre Ansprechpartner:

Michaela Franzes
Wissenskerne

T: 0231 50 2 92 11
F: 0231 50 2 41 12
E-Mail schreiben

Frank Gutzmerow
Wissenskerne

T: 0231 50 2 41 19
F: 0231 50 2 41 12
E-Mail schreiben

Möchten Sie mehr erfahren? Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Ein Standort - viele Netzwerke. Lernen Sie sie kennen.

Nehmen Sie mit uns am Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer teil.